Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Abonnieren
 


http://myblog.de/flountermrad

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Rolle von Schuhmacher Flaig?

Die Rolle des Schuhmachers Flaig in Herman Hesses „Unterm Rad“ ist von den Charaktereigenschaften eine ähnliche wie die des Hans Giebenrath. Zwar weis man über die Persönlichkeit des Schuhmachers nicht viel jedoch kann man die groben Charaktereigenschaften abschätzen.

 

Der Schuhmacher ist ein streng gläubiger Einzelgänger. In dem Punkt Einzelgänger sind die beiden jedoch verschiedener als es im Buch scheint. Hans wird von den anderen abgegrenzt und findet sich damit ab. Flaig dagegen grenzt sich bewusst ab. Er hält die anderen in der Stadt für nicht genug Gott gläubig, sogar den Pfarrer nicht. Deshalb grenzt er sich gezielt von den anderen ab. Vor einigen Leuten in der Stadt hat er sogar angst. Dies lässt sic aber vielleicht auch auf die Ehrfurcht vor Gott zurückführen, denn als Flaig, gerade mit Hans unterhaltend, dem Pfarrer begegnet ergreift er panisch die Flucht und täuscht einen Termin vor. Die Rolle des Schuhmachers ist eine eigenartige.

 

Desweiteren ist Flaig der einzige der Hans helfen will und versucht ihn von lernzweig wegzubringen. Er ist so etwas wie die gute Seele in diesen Buch.

 

Als der Schuhmacher zum ersten Mal in diesem Austaucht unterhält er sich mit Hans über das bevorstehende Examen. Als einziger meint er zu Hans das es nicht Schlimm sei wenn er das Examen nicht bestehen würde. Ganz nach dem Motto „Dabei sein ist alles.“ Hans hält von diesen Gerede wenig. Früher war er oft bei dem Schuhmacher gewesen und hatte sich mit ihm über allesmögliche unterhalten. Doch seit er ständig lernen muss hat er sich seitdem nicht wieder in Verbindung gesetzt. Flaig sieht die Begabung von Hans als einziger objektiv. Alle anderen sind nur stolz darauf ein begabtes Kind in der Stadt zu haben. Flaig bemerkt als einziger die Ausnutzung des Jungen durch den Vater und die andren. Er macht Hans darauf aufmerksam dass er abgemagert und bleich ist doch auf die Meinung des Schuhmachers die er früher so geschätzt hatte legt er jetzt keinen Wert mehr. Er ist von den anderen so stark beeinflusst, dass es scheint, als ob sie ihn etwas gegen ihn aufgehetzt hätten. Flaig macht ihn außerdem aufmerksam, dass ihm dass zu viele lernen schadet, doch dies ignoriert Hans. Sein Gottesglaube und seine Angst vor den Pfarrer machen sich auch noch bemerkbar als er Hans vor den Stunden beim Pfarrer warnt. Das er ihn für nicht Gottesgläubig hält ist klar doch er warnt Hans davor dass er das neue Testament bei einem Leugner Jesu Christi Auferstehung lernt. Er will lieber, wenn er all dies sowieso lernen muss dass er das bei Gottgläubigen im Seminar beigebracht bekommt.

 

Schuhmacher Flaig will eigentlich nur Hans helfen, doch der ist schon so vom ständigen lernen zerstört worden das es nichts mehr nützt und Hans abblockt.

 

4.6.08 18:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung